C1 Jugend: 20.05.2015 - Drei erkämpfte Punkte in Langenhorn

Details

SG-T-O-W

Drei erkämpfte Punkte in Langenhorn
SG Langenhorn/Enge - SG TOW 0:1 (0:1)
Am Mittwochabend mussten wir bei gutem Fußballwetter zum Spitzenspiel nach Langenhorn. Der Tabellendritte hatte durch einige Niederlagen in den letzten Wochen im Kampf um die Meisterschaft zwar abreißen lassen müssen, dennoch wussten wir um die Qualitäten der Langenhorner und waren gewarnt.


Die Gastgeber nahmen zunächst das Heft in die Hand und drängten uns in die Defensive. Geschickt ließen sie den Ball und uns laufen. Der aufgerückte Verteidiger Mats Fabian Petersen hatte bereits früh eine gute Einschusschance doch vergab überhastet. Mit zunehmender Spielzeit kamen wir nun besser in die Partie, wurden in den Zweikämpfen präsenter und kamen selbst in Offensivaktionen. Zunächst blieb Lucas Hansen bei einer Konterchance an der gegnerischen Verteidigung hängen, doch in der 30. Minute machte er es besser. Nach einem langen Ball startete er aus abseitsverdächtiger Position auf das Tor zu. Den ersten Schuss konnte Stefan Hansen noch parieren, Lucas eroberte sich jedoch im nachsetzen den Ball und spitzelte ihn zum vielumjubelten 1:0 Führungstreffer ins Netz. Mit diesem Ergebnis wurden dann die Seiten gewechselt.


Wir rechneten nun mit einer großen Drangphase der Langenhorner. Die kam auch, wir standen aber nun dicht gestaffelt und konnten viele Angriffe abfangen. Dennoch kam Spielgestalter Nahne Paulsen zu einer Großchance, vergab jedoch freistehend vor unserem Tor. Die Anspannung wuchs und an der Kannte schaute ich bereits alle paar Minuten auf die Uhr. Die Gastgeber machten nun auf und drängten mit aller Macht auf den Ausgleich. Somit waren sie natürlich anfällig für Konter. Zwei Großchancen unsererseits wurden wegen vermeintlicher Abseitsposition abgepfiffen. Bjarne Fritsch vergab eine weitere Konterchance und schoss aus spitzem Winkel am langen Eck vorbei. Kurz vor dem Ende konnte sich Gonne Hars ebenfalls nochmal auszeichnen und parierte eine scharf geschossenen Ball stark. Nach 2 Minuten Nachspielzeit pfiff Schiedsrichter Paulsen endlich ab und das gesamte Team freute sich über drei hart erkämpfte Punkte gegen einen starken Gegner.


Fazit: Eine geschlossene und kämpferische Leistung des gesamten Teams machen es schwierig an diesem Abend jemanden hervorzuheben. Dennoch möchte ich an dieser Stelle zwei Spieler erwähnen, die nicht zum Einsatz kamen. Wie Noah und Simon sich in den Dienst Mannschaft stellten und die Entscheidung (die bestimmt nicht einfach ist) sportlich und im Sinne des Teams aufnahmen, verdient großen Respekt. So etwas macht einen tollen Teamgeist aus! Dieser Teamgeist hat uns nach dem Sieg wieder auf Platz eins gebracht.


Mit der Husumer SV erwartet uns am Freitagabend, den 29.05. (17:15 Uhr) ein starker Gegner. Machten die Husumer doch zuletzt mit Siegen gegen Langenhorn und die JSG Mitte NF auf sich aufmerksam. Das Team würde sich über Unterstützung sehr freuen.

 

   
© TSV Witzwort