Tating

Kategorie: Tating
Zugriffe: 1292

Tating Lage / Einwohner:
Das Dorf Tating liegt im Westen der Halbinsel Eiderstedt, ca. 5 km vor St.Peter-Ording. Das Gebiet der Gemeinde Tating erstreckt sich nach Süden bis zum Seedeich, nach Westen bis zum Nachbarort St. Peter-Ording bzw. Osten bis zum Kirchspiel Garding und nach Norden grenzt es an den Tümlauer Koog.
Die Gemeinde Tating hat ca. 990 Einwohner. Die Bundesstraße 202 führt durch die Orstschaft Tating und die Bahnstrecke Husum – St. Peter-Ording hat hier einen Haltepunkt.

Geschichte:
Tating war der Hauptort der früheren Insel (Harde) Utholm.
Die älteste Kirche Eiderstedts, die St.-Magnus-Kirche soll ca. im Jahre 1103 hier errichtet worden sein.
1145 startete die Harde Utholm gegen den Herzog und seinem Amtmann Otto Splieth eine Revolte. Dieser ging aber verloren.
1696 und 1733 wurden im Ortskern Tatings durch Großbrände etliche Häuser vernichtet.
Der Großbauer Mathias Lorenzen begann 1764 mit dem Bau seines neuen Haubargs (Hochdorfer Haubarg) und einem barocken Gartens. Dieser Hochdorfer Garten ist heute dass bedeutendste Gartendenkmal der bäuerlichen Gartenkultur auf Eiderstedt.

Wappen von Tating Allgemeines:

Im Gemeindegebiet gibt es heute einen Golfclub. Der Golf-Club Deichgrafenhof ist ein öffentlicher Golfplatz.