Poppenbüll

Kategorie: Poppenbüll
Zugriffe: 1881

Poppenbüll Lage / Einwohner:
Poppenbüll liegt etwa 12 km nordwestlich von Tönning und 10 Kilometer nordöstlich von Sankt Peter-Ording auf der Halbinsel Eiderstedt. Wenige Kilometer südlich liegt Garding, dort verlaufen die Bundesstraße 202 und die Bahnlinie von Tönning nach Sankt Peter-Ording.


Geschichte:
Poppenbüll ist ein Teil des alten Everschop, das von der früheren Insel Utholm durch einen Seitenarm des Heverstromes abgetrennt war. Der St. Johanneskoog (987), wo die Kirche auf einer Warft liegt, war der erste eingedeichte Koog auf Eiderstedt.
Zunächst umgab ein nur 1,50 Meter hoher Deich den kleinen Koog, der zum Fallstief hin zweimal erhöht wurde. Der Deich schützte das Wirtschaftsland und mehrere im 12. Jahrhundert errichtete Großwarften (Helmfleth, Hundorf u. a.)

Die Poppenbüller St. Johannis Kirche wurde um 1113 gegründet und gehört zu den 3 Heverbundgemeinden:
- St. Martin-Kirche, Osterhever
- St. Johannis-Kirche, Poppenbüll
- St. Stephanus-Kirche, Westerhever




Poppenbüll Allgemeines:

Der Ortsname bedeutet vermutlich die Siedlung des Poppo. Die Silbe "büll" (früher: böl) stammt aus dem Dänischen und bedeutet soviel wie Wohnsitz/Wohnort. Poppo, möglicherweise ein gebürtiger Nordstrander, wirkte von 960 bis 970 in dieser Gegend als Apostel.