Eiderstedter Heck

Kategorie: ueber Eiderstedt
Zugriffe: 2610

Eiderstedter HeckAuf Eiderstedt werden die Fennen (Wiesen) durch Gräben getrennt, die Eingänge zu den Fennen durch Hecks (Tore) verschlossen, die historisch auch als Eingangspforten zu den Höfen dienten und das Bild der Kulturlandschaft prägten...

 

 

 

 

Zwei Heckformen herrschen hier vor: Das Eiderstedter Heck und das Dithmarscher Heck. Sie waren früher oft die Visitenkarte eines Hofes.

 

 

Eiderstedter HeckDas Eiderstedter Heck

(Plattdeutsch: Dat Eiderstedter Heck)

Das Eiderstedter Hecktor ist eine Besonderheit der hiesigen Landwirte. Das "Heck" ist der Eingang zu einer Wiese und man findet diese Tore überall auf der Halbinsel.

Früher waren sie das Aushängeschild der Landwirte. Heute findet man häufig Tore aus Stahlrohren, aber das ursprüngliche Eiderstedter Hecktor besteht aus Holz. Die Bauform ist typisch für Eiderstedt.