Tauteich auf Helmfleeth

Kategorie: ueber Eiderstedt
Zugriffe: 4677

helmfleeth-tauteichDer Tauteich auf Helmfleeth bei Poppenbüll 

Im nördlichen Eiderstedt finden sich als landschaftliche Besonderheit auf einigen Großwarften, fethingähnliche Wasserspeicher, die Tauteiche. Das sind bis zu 2,0m tiefe Mulden, die selbst in trockenen Sommern noch mit Wasser gefüllt sind. Im Gegensatz zu den Fethingen ( Kuhlen) sind sie mit einer Isolierschicht aus Lehm und Stroh ausgekleidet. Solange diese Schicht unbeschädigt ist, füllen sich die Tauteiche überwiegend durch sich niederschlagendes Kondensationswasser.

 

Wirtschaften in sturmflutgefährdeter Marsch war nur möglich, wenn genügend Süßwasservorräte vorhanden waren. Auf Halligwarften speicherte man Trinkwasser für den Menschen in Zisternen und für das Vieh in tiefen Gruben, den Fethingen. 

 

 

 

Auf Helmfleeth sind zwei Tauteiche erhalten.

helmfleeth-tauteich-bild Der in dieser "Schüssel" aufgefangene Morgentau sicherte so das Trinkwasser für das Vieh auch in der Trockenzeit. Zerstört man die Schicht aus Lehm und Schilf, würde der Teich wie die anderen Kuhlen austrocknen.

 

helmfleeth-tauteich-wegweis

 

 

 

Helmflether Weg 

25836 Poppenbüll