Deutsche Meisterschaften am 30. und 31. Mai 2014 auf Eiderstedt

Kategorie: Boßeln
Zugriffe: 2557

bosseln-plakat-dtsche-meist Die nationalen Titelkämpfe wurden 2014 auf der Halbinsel Eiderstedt ausgetragen.

 Die nationalen Titelkämpfe für die Boßler und Klootschießer wurden auf der Halbinsel Eiderstedt ausgetragen. Von Freitag, 30.05. an trafen sich die besten Athleten in dem Sport zur 8. deutschen Meisterschaft.

 Mehr als 300 Sportler aus Schleswig-Holstein, Ostfriesland, dem Emsland und Nordrhein-Westfalen fanden sich ein...

 

 

 

 

 


Feldkampf und Straßenboßeln wurden in Eiderstedt auf der EM-Strecke von 1984 ausgetragen.
Für das Feldkampfgelände wurde in Kaltenhörn außendeichs eine 700 Meter lange Wettkampfbahn präpariert.
Die EM-Boßelstrecke in Vollerwiek, am Süderdeich an der Eidermündung binnendeichs gelegen, wurde inzwischen neu geteert.

Auf dem Sportplatz in Simonsberg wurden am Freitag die neuen Deutschen Meister im Standkampf mit dem Kloot ermittelt.

 

 

 

8. Deutsche Meisterschaft im Boßeln und Klootschießen

29.05.2014

ab 12.00 Uhr | Eintreffen der Verbände

ab 19.00 Uhr | Vorstandstreffen der Verbände in Welt "Möllner Hof"

 

30.05.2014

09.00 Uhr | Eröffnung der 8. DM in Simonsberg - Sportplatz

09.30 Uhr | Standwettkämpfe in Simonsberg

13.00 Uhr | Feldwettkämpfe in Kaltenhörn

19.30 Uhr | Gemeinsames Essen und Siegerehrung in Garding

 

31.05.2014

09.30 Uhr | Straßenwettkampf mit der Gummikugel in Vollerwiek

13.00 Uhr | Straßenwettkampf mit der Kunststoffkugel in Vollerwiek

18.30 Uhr | Siegerehrung 2. Wettkampftag

 

 

 An den Meister- schaften nahmen natürlich auch etliche Eiderstedter und Nordfriesen im Team Schleswig-Holstein (VSHB) teil. Beim Standboßeln hatte sich Hauptverbandsmeister Jan Johannsen(Koldenbüttel) qualifiziert, Reservewerfer war Marten Greve (Rödemis). Bei den Junioren trat Nico Sievers (Witzwort) an, Reservewerfer war Johannes Peters (Simonsberg). Beim Feldboßeln hatte sich Dierk Krebs (St. Peter-Ording) qualifiziert, und auch Christian Tedsen (Koldenbüttel) war mit dabei. Bei den Junioren gehörten mit Nils Schlotfeld (Koldenbüttel) und Nils Michalski (Garding) ebenfalls zwei Eiderstedter zum Team VSHB.

In die Standkampfmannschaft der Frauen schaffte es nur Henrike Johannsen (Tetenbüll), während das Dreierteam der Juniorinnen gesamt aus Eiderstedt kommt – mit Johanna Levens (K-Bund), Sandra Wohlert (Simonsberg) und Darleen Spiegel (Tetenbüll). Beim Feldboßeln der Frauen sind Maren Jessen-Witt (Uelvesbüll/Norderfriedrichskoog) und Nadine Brandt (Eiderbund) dabei. Auch das Dreierteam beim Feldboßeln der Jugend wird aus Eiderstedt mit Darleen Spiegel, Martje Peters (K-Bund) und Vanessa Wehder (Oldenswort) gestellt plus Reservewerferin Hannah Otto (Uelvesbüll/Nordfried.koog).


Weitere Teilnehmer Kunststoffkugel: Thore Lesch (K-Bund); Matthias Kettenbeil (Koldenbüttel), Daniel Koch (Reserve/Koldenbüttel); Nils Pauls (Reserve/K-Bund); Steffie Böttcher (K-Bund); Maren Reigardt (Reserve/Tetenbüll); Martje Peters (K-Bund); Darleen Spiegel (Tetenbüll), Hannah Otto (Reserve/Uelvesb./Norderfried.koog) Gummikugel: Torsten Gebert (K-Bund); Nils Pauls (Reserve); Maren Jessen-Witt und Melina Witt (Uelvesbüll/Norderfried.koog); Johanna Levens (K-Bund), Charleene Bisewski (K-Bund), Mariana Witt (Reserve/Uelvesbüll/Nordfried.koog).

 

 

 

 

deutscher Meister 2014 im Standbosseln

 

Maik Bruhn vom BV Wesselburen hat ein dreiviertel Jahr für die Deutsche Boßel-Meisterschaft in Eiderstedt trainiert.

Am Ende werden seine Mühen mit dem Titel belohnt...

  

 

  

  

Bei den Männern holte der Wesselburener Maik Bruhn den Titel mit 240,35 Metern. Für den Verletzten Jan Johannsen (Koldenbüttel) rückte Marten Greve (BV Rödemis) ins Team nach und machte seine Sache gut. Mit 219,45 Metern belegte er den siebten Platz und gehörte damit zum erfolgreichen Team des VSHB, welches mit 1136,45 Metern den Friesischen Klootschießer Verband (FKV)  (1096,75 Metern) besiegte und sich damit den Titel sicherte.

Nico Sievers (Witzwort) startete bei den Junioren und kam mit 188,20 Metern auf den fünften Platz. Silber holte Momme Neumann (Steinburg) für den VSHB mit 207,35 Metern. 

 

Ergebnisse vom 30.05.2014:

Standboßeln

2014-05-30-ergebnis-stand

 

Beim Feldboßeln am Kaltenhörner Außendeich hatten eindeutig die Ostfriesen, wiederum von ihren Schlachtenbummlern ordentlich angefeuert, das Sagen, doch kamen etliche Männer und Frauen von der Halbinsel unter die ersten zehn.

Die Ergebnisse:

Juniorinnen: 1. Julia Allgeier (FKV, 471 Meter); 4. Darleen Spiegel (Tetenbüll, 424); 5. Martje Peters (K-Bund, 414); 6. Vanessa Wehder (Oldenswort, 358).

Frauen: 1. Wiebke Schröder (FKV, 525); 10. Nadine Brandt (Eiderbund, 375); 11. Maren Jessen-Witt (Uelvesbüll/Norderfriedrichskoog, 368).

Junioren: 1. Jelde Eden (FKV); 6. Nils Schlotfeld (Koldenbüttel, 514); 7. Nils Michalski (Garding, 503).

Männer: 1. Tim Wefer (FKV, 682); 7. Christian Tedsen (Koldenbüttel, 625); 10. Dierk Krebs (St. Peter-Ording, 579).

2014-05-30-ergebnis-feld

 

 FKV = Friesischen Klootschießer Verband

VSHB= Verband Schleswig Holsteinischer Bossler

NSKV =

 

 

Überaus erfolgreich begann der Tag für den Verband Schleswig- Holsteinischer Fruunsboßlerinnen (VSHF).
 Denn ein echtes Heimspiel wurde der Standkampf für Sandra Wohlert aus Simonsberg.
 Die Juniorin gewann vor heimischer Kulisse mit 146,2 Metern den Meistertitel.
 Ihre favorisierte Mannschaftskameradin Johanna Levens (K-Bund) blieb hinter ihren Erwartungen zurück und kam mit 136,80 Metern auf den vierten und Darleen Spiegel (Tetenbüll) mit 125,70 Metern auf den sechsten Platz.

Mit der Mannschaft landeten die drei hinter dem siegreichen Friesischen Klootschießer Verband (FKV).

 

Bei den Frauen ging die Vizemeisterschaft an Ute Uhrbrook (VSHF/Dithmarschen, 170,25 Meter), Bronze an Tatjana Schneider (Dithmarschen, 150,2), und Henrike Johannsen (Tetenbüll) belegte mit 149,15 Metern den sechsten Platz.

 

 

 Bilder vom Straßenbosseln....