Ausflugsziele

In der Urlaubszeit bzw. Ferienzeit ist Eiderstedt ein beliebtes Reiseziel.

westerhever-98x63 Hier möchte ich Ihnen einige Interessante Ausflugsziele für Ihren Urlaub auf Eiderstedt zeigen.

 

Eiderstedts Ausflugsziele

 

Galerie - Ausstellung

Auf Eiderstedt gibt es viele Galerien - Ausstellungen

 Offene-Bude-Sommerfest-b1-2Hier einige Tipps 

 

Galerie - Ausstellungen

 

Foto-Album

Pfadis Oldenswort

Sankt Pankratius Pfadfinder Oldenswort

Sankt Pankratius Pfadfinder Oldenswort

Lust auf Lagerfeuer und Abenteuer ?

 Unser Stamm, der Sankt Pankratius Pfadfinder Oldenswort, ist der einzige Stamm auf Eiderstedt und besteht seit Juni 2008.

Neugierig? Dann viel Spaß auf unserer Seite...

Zur Internetseite

 

Stadt Garding

GardingLage / Einwohner: Die Stadt Garding liegt im Mittelpunkt der Landschaft Eiderstedt zwischen Tönning und Sankt Peter-Ording und ist ländlicher Zentralort. Garding hat ca.2.600 Einwohner.



Geschichte:
Der Ort Garding existierte wahrscheinlich schon vor der Kirchgründung im Jahre 1109 mit ähnlichem Namen. Der Ort selbst wurde um 1187 in einer Urkunde des Lundener Erzbischofs erstmals namentlich genannt und 1231 erwähnt das Waldemar-Erdbuch Giaethningheret, die (Gardingharde). 1300 wurde der Ort als Gherdinghe erwähnt, außerdem tauchten die Schreibweisen Gerdingen (1438) und Gardingk (1509) auf. Diese unterschiedlichen Schreibweisen können auch mit der Entwicklung der Umgangssprache in Garding und auf Eiderstedt zusammenhängen. Seit 1575 gibt es einen Wochenmarkt, der bis heute jeden Dienstag abgehalten wird. Das Stadtrecht erhielt Garding am 12. Oktober 1590, etwa zur selben Zeit wie Husum (1603) und Tönning (1590). Jahrhunderte lang besaß Garding einen Hafen, der das Stadtbild prägte und das Wirtschaftsleben bestimmte. Als Hafenstadt hatte Garding nach Fertigstellung der Süder- und Norderbootfahrt (um 1612) über die Häfen Katinger Siel und Tönning fast bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts Handelsverbindungen nach England und anderen Ländern. Von 1867 bis 1959 war Garding Sitz eines Amtsgerichts.


Gardinger Kirche Die Altstadt Gardings ist um die Kirche gruppiert, auf die die Straßen sternförmig zulaufen. Die Kirche selbst befindet sich auf einer elf Meter hohen Warft, der höchsten Erhebung Eiderstedts. Der Kirchturm der St.Christians-/St.Batholomäus-Kirche ist der höchste Punkt Eiderstedts und diente früher als Seezeichen. Am Platz neben der Kirche befindet sich das Theodor-Mommsen-Gedächtnis-Haus, so wie das "alte Rathaus", das heute als Kulturhaus dient.

Garding's berühmtester "Sohn" ist der am 30. November 1817 in Garding geborene Wissenschaftler Theodor Mommsen. Ein Professor, dessen Wirken besonders durch sein klassisches und darum dauerndes Werk der Römischen Geschichte 1902 mit der Verleihung des Nobelpreises für Literatur gewürdigt wurde.

Wappen von Garding Allgemeines:
In idealer Weise kann man in Garding den erholsamen Urlaub auf dem Lande mit einem Urlaub am Meer verbinden. Der Sandstrand von Sankt Peter Ording ist nur wenige Kilometer entfernt. Die zentrale Lage ist daher günstig für viele Fahrradtouren und Wanderungen durch das landschaftliche schöne Eiderstedt mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten (Ausflugszielen). In Garding selbst laden kleine Cafe's und Restaurants zu einer Pause ein...
Die Musikantenbörse findet als kulturelles Highlight der Region Westküste an insgesamt acht Dienstagabenden im Juli und August statt.

In Garding ist der Sitz der Verwaltung des Amt Eiderstedts. Die Stadt Garding gehört seit dem 1. Januar 2006 zum Amtsgebiet.
 

Ausflugsziele Garding

Sehenswürdigkeiten / Ausflugsziele sind unter anderem:
 

  • Das Theodor-Mommsen-Museum
  • Die St.Christians-/St.Batholomäus-Kirche
  • Die Altstadt
  • Gardinger Mühle Emanuel

nach oben