Katinger Watt

Kategorie: Ausflugsziele
Zugriffe: 10207

Das Katinger Watt...Hier findet man Natur pur !

naturgebiet-katinger-watt

Durch den Bau des Eidersperrwerks wurde das ehemalige tideabhängige Wattgebiet "Katinger Watt" trockengelegt. Statt grauer Wattfläche erwarten uns jetzt beschauliche Wasserflächen innerhalb saftig grüner Wiesen und bewaldete Flächen mit schönen Wanderwegen....

 

 

 


katingerwatt-eidersperrwerkDas Katinger Watt als heutiges Landgebiet ist direkte folge des Baues des Eidersperrwerks, daß 1973 fertiggestellt wurde. Ausgehend vom Eidersperrwerk wurde ein Damm bis zu den Vorländern der ehemaligen "Grünen Insel" gebaut. Über 800 ha Flußästuar wurden zu Land. Die "Grüne Insel", neues und altes Vorland, sowie dieses der Flußlandschaft geraubte Land werden als "Katinger Watt" benannt, aber dies ist kein "richtiges Watt" mehr.
 

 

 

 

katingerwatt-2

katingerwatt-3

 Um 1900 entstand südwestlich von Tönning eine kleine Insel in der Eidermündung: die "Grüne Insel". Durch Erosion und Sedimentation wanderte sie schnell Richtung Olversumer Vorland. Ab 1928 verband ein Damm Festland und Insel miteinander. Mit der Eiderabdämmung und der Trockenlegung der Hälfte der Mündungswattten verlor die "Grüne Insel" ihren Inselcharakter, nur die noch heute zu sehende vom Wechselspiel der Gezeiten geformte Abbruchkante erinnert im Katinger Wald an das ehemalige Seeufer.
 
 Das NABU-Naturzentrum Katinger Watt liegt idyllisch versteckt am alten Eiderdeich im Katinger Watt. Die Ausstellung informiert über Tiere und Pflanzen in den Naturschutzgebieten der Eidermündung, die Geschichte der Eider sowie den Nationalpark Wattenmeer. Der beschauliche Garten mit Fühlpfad und Duftbeeten lädt zum Verweilen ein.

Das Katinger Watt ist ein Ausflugsziel, welches Sie nicht versäumen sollten!
 
 Für Naturliebhaber ist das Katinger Watt ideal, es bietet kilometerlange Wanderwege , auch zum Radfahren und Reiten.

Auch eine Bademöglichkeit gibt es hier, zwar stehen die meisten Teile des Katinger Watts unter Naturschutz, besagte Badestelle aber nicht.

 Durch das NABU-Naturzentrum besteht die Möglichkeit für Beobachtungen im Vogelschutzgebiet und geführte Wattwanderungen. Diese werden vom NABU im "Lina-Hähnle-Haus", dem Treffpunkt für Küsten- und Vogelliebhaber angeboten.
 

kat-watt-naturzentrumDas Natur- und Vogelschutzgebiet entstand beim Bau des Eidersperrwerks (1967-73). Rund 60 Brutvogelarten leben hier, dazu rasten Tausende von Zugvögel.
 
 Sehr gute Beobachtungsmöglichkeiten.
 
 
NABU Naturzentrum Katinger Watt
 Katingsiel 14
 25832 Tönning

 

 

 

Zurück